Ajax-loader

Ildikó von Kürthy könyvei a rukkolán


Ildikó von Kürthy - Mikor ​hívsz már, te gazember?
...mondjuk ​ki úgy, ahogy van: a nők legeslegsúlyosabb problémája a férfi. (Ildikó von Kürthy) Ildikó von Kürthy ragyogó humorral, lendületesen ír a modern nő lelkivilágáról. (Der Spiegel) Az első szótól az utolsóig élvezetes olvasmány. Ahány mondat, annyi poén. (Hamburger Morgenpost) Női dolgokról, nemcsak nőknek!

Ildikó von Kürthy - Félrelépés ​Mallorcán
Az ​emberek nem azért lépnek félre, mert odahaza rossz a szex. Hiszen az már válóok lenne. Az emberek azért lépnek félre, mert otthon ugyan jó a szex, csak sajnos mindig ugyanaz. Annabel harmincegy éves, és unatkozik. Egy unatkozó nő pedig mindenre képes. "Mikor tűnt fel nekem, hogy az életemben valami nem stimmel? Talán abban a pillanatban, amikor először álltam egy olyan mérlegre, amely a test zsírtartalmának az arányát is kimutatja... Lemerült a mobilom... Elérhetetlen vagyok. Minden, ami a következő órákban vagy napokban történni fog, egyszerűen nem fog történni..." Ildikó von Kürthy harmadik bestsellere.

Ildikó von Kürthy - Freizeichen
"Ein ​Luftballon zum Lesen. Feinste Lach-Delikatesse!" BILD Eine Frau die sich langweilt, ist zu allem fähig: Annabel hat seit Jahren denselben Mann und dieselbe Frisur. Sie ist einunddreißig und will endlich was erleben. An einem Sonntagmorgen reist sie nach Mallorca. Am Sonntagabend ist sie verliebt. Glaubt sie. Bis am Dienstag eine Konkurrentin auftaucht. Die ist dünn und liebt den Mann, den Annabel gerade verlassen will. Und das ändert natürlich alles! "Ildikó von Kürthy ist die Spezialistin für den schlauen Frauenroman." Welt am Sonntag

Ildikó von Kürthy - Herzsprung
Amelie ​Puppe Sturm, kurz "Puppe", ist genau das Frauenbild, das sich Männer vom anderen Geschlecht gezeichnet haben. Sie leidet unter emotionaler Überreaktion, ist schwatzhaft und erzählt schlechte Witze. Nur Autofahren kann sie. Da sie zudem unter hochkonzentrierter Neugierde leidet, hört sie die Mailbox ihres Freundes Philip ab und zieht ihre eigenen Schlüsse: Er hat sie die ganze Zeit betrogen. Kurzerhand nimmt Amelie Rache und verschwindet mitsamt Faltenhund aus der Wohnung - doch der Weg nach Hause ist recht turbulent. Ildikó von Kürthy hat mit Amelie Puppe Sturm eine wahrlich überspitze Persönlichkeit erschaffen. Sie ist für die Aussage "Typisch Frau!" wie geschaffen und eigentlich würde mich schon nach einigen Seiten das kalte Grausen gepackt haben. Doch gerade diese Überspitzung macht das Buch sehr lesenswert, zumal sehr viele Situationen durchaus alltäglich sind. Aber der wichtigste Punkt an dem Buch ist wohl: Es macht einfach nur Spaß. Die Autorin hat sehr viel Humor hineingepackt und wer hier nicht öfter laut lachen muss, dem ist nicht mehr zu helfen. Nur allzu ernst darf man es halt nicht nehmen.

Ildikó von Kürthy - Mondscheintarif
Sie ​hat ein gestörtes Verhältnis zu ihren Füßen und zu ihrer Frisur. Sie findet sich nicht schwierig, sondern interessant. Ihre beste Freundin hat die größeren Brüste - und ist trotzdem ihre beste Freundin. Cora Hübsch ist 33. Alt genug, um zu wissen, daß man einen Mann niemals nach dem ersten Sex anrufen darf. Also tut sie das, was eine Frau in so einem Fall tun muß: Sie epiliert sich die Beine, hadert mit ihrer Konfektionsgröße und ihrem Schicksal - und wartet. Auf seinen Anruf. Stundenlang. Bis sich ihr Leben verändert. Zum Mondscheintarif

Ildikó von Kürthy - Karl ​Zwerglein
Gartenzwerge ​haben Zauberkräfte. Das weiß ja jedes Kind. Karl, der kleine Zwerg, erwacht in dem Moment aus seiner jahrelangen Erstarrung, als Paula ihn in ihrem Garten findet. Gemeinsam nehmen es die beiden gegen Paulas fiese Tante Margret auf, die Karl in den Müll schmeißen will. Beinahe scheint Karl in Sicherheit, da bringt er sich durch seinen blöden Schluckauf wieder in Gefahr. War nun alles vergeblich? Ganz im Gegenteil: Paula und Karl Zwerglein kommen dadurch einem uralten Geheimnis auf die Spur ... Ildikó von Kürthys erstes Kinderbuch ist eine liebevolle Hommage an die Kinder und ihre grenzenlose Phantasie.

Ildikó von Kürthy - Pasit ​vissza nem adok
„Úgy ​élek, mint egy tizenkilenc éves lány egy harminckét éves nő testében. Fordítva jobb volna." (Ildikó von Kürthy) • „Ellinek négy hete van rá, hogy női praktikáival visszahódítsa álmai férfiját a menyasszonyától. Lenyűgözően szórakoztató olvasmány!" (Die Welt) • „Ha az eladott példányok számát nézzük, ő az egyik legsikeresebb német írónő." (Die Zeit) • lldikó von Kürthy a Stern magazin szerkesztője. Könyvei hárommillió példányban keltek el, első regényéből (Mikor hívsz már, te gazember...) mozifilm is készült. Ez a negyedik, magyarul is megjelent könyve. Igazi szingliregény. Csak nőknek?

Ildikó von Kürthy - Endlich
Vera ​Hagedorn aus Stade, eine ganz normale Frau um die 40, ist entsetzt. Eigentlich war sie der Meinung, ihr Leben und ihre Ehe (zumindest einigermaßen) im Griff zu haben. Aber dann muss sie erfahren, dass ihr Mann ihr Hörner aufgesetzt hat. Was soll sie nur tun? Den Gatten verärgert zum Teufel jagen? Oder Verletzungen herunterzuschlucken und ihn zurückzuerobern versuchen? Vera Hagedorn entscheidet sich für letzteres – und dafür, die Waffen der Frau an sich selbst wieder etwas besser in Form zu bringen. Hierzu besucht sie das Seminar „Nackt besser aussehen“, engagiert einen (zumindest einigermaßen) weltweisen Personal Trainer – und muss am Ende einsehen, dass ihr Göttergatte in Liebesdingen vielleicht gar nicht das war, was sie sich erträumt hatte... „Endlich!“ werden vermutlich nur eingefleischte Fans der Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy bei Endlich! ausrufen, denn dieser Roman ist sicher nicht der beste der 42-jährigen Autorin aus Aachen, die mit Büchern wie Mondscheintarif, Blaue Wunder oder Schwerelos überaus erfolgreich auf sich aufmerksam machte. Aber er ist beleibe nicht sein schlechtester – und schon gar nicht so schlecht wie ein Teil der so genannten Frauenliteratur. Denn: Ildikó von Kürthy versteht zu erzählen. Und: Sie versteht vor allem, ihre Witze, ihre Pointen klug zu setzen. Wer Kürthys Romanwelt noch nicht kennt, sollte vielleicht mit Mondscheintarik beginnen. Wer schon alles bzw. vieles gelesen hat – und mit den richtigen (nicht allzu hohen) Erwartungen an das Buch herangeht – wird bei Endlich! voll auf seine Kosten kommen.

Ildikó von Kürthy - Szívzökkenő
A ​nők azt akarják, hogy hazudjanak nekik. A férfiak viszont még az igazságot sem akarják tudni. "Ide figyelj, kedvesem, a férfiak rendkívül érzékenyek, ha az autójukról, öltönyeikről vagy a farkukról van szó." Ha a nők kevesebb időt fordítanának arra, hogy magukon, a kapcsolatukon, a gyerekeiken és a hét legjobb barátnőjük problémáin rágódjanak, akkor sokkal kevesebb gondjuk lenne. Na jó, talán nem, kellett volna lehallgatni a férfi üzenetrögzítőjét. És talán beszélnie kellett volna vele, mielőtt vörösborral locsolja le az öltönyeit. De Amelie Baby Sturm soha nem volt a béke barátja. Az életnek nem volna többé semmi értelme, ha a férfiak és nők megértenék egymást.

Ildikó von Kürthy - Höhenrausch
Es ​ist Freitagabend und nichts ist mehr so, wie es mal war. Vor ihr liegt ein Wochenende, von dem sie nicht weiß, wie sie es überleben soll. Und hinter ihr liegt ein halbes Jahr, von dem sie nicht weiß, wie sie es überhaupt überlebt hat. Linda hat ihren Freund verlassen - allerdings mehr als unfreiwillig. Sie hat die Stadt gewechselt und den Job. Hat einen entwürdigenden Urlaub im Single-Club hinter sich gebracht und eine denkwürdige Sitzung bei einer Wahrsagerin. Jetzt wartet sie auf ihren Geliebten, der sich bis Sonntagabend zwischen ihr und seiner Frau entscheiden will. Nebenbei rettet sie ihren liebeskranken schwulen Freund Erdal, den sie kürzlich durch den Vermittlungsfehler einer Dating-Agentur kennen gelernt hat. Es wird ein unglaubliches Wochenende in Berlin. Und Linda wundert sich über gar nichts mehr...

Ildikó von Kürthy - Blaue ​Wunder
Entweder ​macht sich Elli Sorgen oder “was zu essen”. Probleme und Hunger waren seit jeher ihre hartnäckigsten Begleiter, neben ihren etwas zu krummen Zehen, ihren abstehenden Ohren und den weichlichen Oberarmen vielleicht, und das seit über 30 Jahren. Alle anderen Begleiter machten vorher schlapp. Denn die Sorgen, die sich in Ellis Kopf angehäuft haben, hatten zumeist mit männlichen Lebensabschnittspartnern zu tun. „Elli, es liegt nicht an dir, ich bin einfach noch nicht bereit für eine feste Beziehung“ -- das war die Standartantwort auf derlei Probleme. Aber jetzt ist alles anders. Sorgen und Hunger sind wie weggeblasen. Oder? Na, ganz so ist es natürlich nicht. Immerhin sind wir in einem neuen Roman der 36-jährigen Erfolgsautorin und Stern-Journalistin Ildikó von Kürthy (Mondscheintarif, Herzsprung, Freizeichen). Aber am Anfang von Blaue Wunder sieht eigentlich alles noch ganz glücklich aus. Denn Elli ist verliebt. Martin heißt der Auserwählte, auch er „zeigt Anzeichen schwerster Verliebtheit“, und Ellie ist wild entschlossen, den Mann fürs Leben nicht gleich am Anfang zu überfordern. Dann aber hätte Martin den Überforderungsspieß fast umgedreht. Denn er hat tatsächlich eine sorgsam verschwiegene Verlobte. Und in vier Wochen will er mit ihr die Stadt verlassen! Klingt nach vielen neuen Problemen. Und nach wenig Zeit für Elli, den Herrn ihres Herzens mit allerlei Tricks und Kniffen zurückzuerobern. Wer der drei Beteiligten dabei am Ende der mit zahlreichen Schwarzweißfotos gespickten Story sein blaues Wunder erlebt, wird hier nicht verraten. Offenbar hat Ildikó von Kürthy keine ernsthafte Sorgen -- zumindest keine mit Männern. Warum sonst hätte Sie Blaue Wunder „Schon wieder: für meinen Sven“ widmen sollen? Aber sie muss im Laufe ihres Lebens viel erlebt haben mit dem anderen Geschlecht. Denn auch ihr neues Buch kommt überaus wahr, charmant und witzig daher. Und während des vergnüglichen Lesens erfährt man viel über die Seele der modernen Single-Frau. Und über die Seele des modernen Single-Mannes auch.

Ildikó von Kürthy - Unter ​dem Herzen
Datum: ​9. September Schwangerschaftswoche: 6 + 6 Tage Zustand: Babys Herzchen schlägt, und ich ringe mit mir, meinen Frauenarzt zu bitten, in unser Gästezimmer einzuziehen. Nur zur Sicherheit und bloß für die nächsten acht Monate. Ich bin drauf und dran, ein anderer Mensch zu werden. Einer, den ich bisher noch nicht kannte: eine Mutter. Nie weiß ich, wann mich der Hunger, die Angst, das Glück oder die Übelkeit überkommt. Denn genauso überwältigend wie die Furcht, das Kind zu verlieren, kann die Furcht sein, das Kind zu bekommen. Neulich kamen mir die Tränen, als ich im Internet auf die Umstandsunterhose «Schluppi» stieß, in Größe und Form einem Zwei-Mann-Zelt nicht unähnlich. Was erwartet mich für ein Glück? Was für eine Liebe? Eine bedingungslose? Werde ich meinen Sohn auch noch leiden können, wenn er hundertdreißig Kilo wiegt und Fahrlehrer werden will, oder meine Tochter, wenn sie mit achtzehn beschließt, sich ein Arschgeweih tätowieren zu lassen und Weihnachten bei den Eltern ihres Idioten-Freundes zu feiern? Ich horche angestrengt in mich hinein. Spüre ich, dass ich zwei bin? Nein. Was soll mein Kind von mir denken? Kaum gezeugt und schon vernachlässigt. Ob ich eine schlechte Mutter werde? Eine hyperventilierende Megaglucke? Eine militante Rohkostschnipplerin? Eine Rabenmutter, die ihr Baby im Autositz vergisst? Werde ich alles falsch machen? Oder nur fast alles? «Unter dem Herzen» ist aufrichtig, lustig, bewegend, ein Reisebegleiter in die unglaubliche Realität von Eltern, Babys und Feuchttüchern, in der tatsächlich Sätze fallen wie: «Muttermund tut Wahrheit kund!» Ungelogen.

Ildikó von Kürthy - Randiszerviz ​szingliknek
A ​harmincöt éves Linda felejteni utazik Berlinbe. Soha többé nem akar volt szerelmére gondolni, aki becsapta és megcsalta. Könnyű kalandokat szeretne, randizni, élvezni az életet, jókat enni és inni, és persze felejteni, felejteni, felejteni. Összebarátkozik a török származású, kissé bogaras Erdallal, és az ő segítségével a társkeresés szinte valamennyi módját kipróbálja. A siker mégis elmarad, csupán egy pókhasú nagypapa tesz Lindának félreérthetetlen ajánlatot. Aztán egy este becsönget hozzá Johann, a sármos szomszéd, és kér egy kis kávét. Linda néhány nap múlva már Johann ágyában ébred, pedig csak annyit tud róla, hogy vezető beosztásban dolgozik, nős és gyereke van. Eddig mindig Linda volt az, aki becsaptak, megcsaltak és elhagytak. Most végre ő az, akitől minden feleség retteg, és ismeretlenül is gyűlöl: a fiatalabb szerető!

Ildikó von Kürthy - Schwerelos
Geschafft! ​Den Antrag nimmt sie an, die Pille setzt sie ab. Maries siebenunddreißigster Geburtstag soll ihr Hochzeitstag werden. Happy End, endlich. Gäbe es da nicht ...die beste Freundin. Betrügt ihren Mann seit anderthalb Jahren aus Überzeugung...die Cousine. Übergibt sich während einer Beerdigung, ist im sechsten Monat schwanger, weiß aber nicht genau, von wem... den Schulfreund. Will unbedingt Vater werden, ist schwul, hat sich aber trotzdem schon mal beim Geburtsvorbereitungskurs angemeldet... die tote Tante. Ist nicht totzukriegen, schwärmt vom Leben in Wolkenkratzern und schreibt einen beunruhigenden Brief aus dem Jenseits. Und Marie muss plötzlich den Klassiker unter allen Fragen beantworten: Was willst du eigentlich?

Kollekciók